Inhaltssuche

Am Grab von Eugen Zwerger

Unter großer Anteilnahme der örtlichen Bevölkerung und vieler Musikkameraden wurde Eugen Zwerger, der im Alter von 79 Jahren verstorben ist, auf dem Friedhof Mittelberg, begleitet von den Klängen der Musikkapelle Mittelberg-Faistenoy und der Rentnerband, beigesetzt.

Pfarrer Roland Högner erinnerte in der Predigt an verschiedene Stationen im Leben des Verstorbenen als Ehemann, Vater und Opa sowie als Landwirt, Maurer und engagiertem Kirchenpfleger in Faistenoy (einschl. einer umfassenden Kirchensanierung vor rund 20 Jahren) sowie einem zuverlässigen Mesner und Pfarrgemeinderatsmitglied. Und immer wieder gab es die musikalischen Querverbindungen, denn die Blasmusik war mehr als ein Hobby – die Blasmusik war für Eugen Zwerger ein wichtiger Teil in seinem Leben und damit eine Herzensangelegenheit. Krankheitsbedingt wurde diese aktive Musikantenleidenschaft in der letzten Zeit auf die Freude am Zuhören begrenzt.

In den Nachrufen von Bürgermeister Theo Haslach, dem Feuerwehr-Vereinsvorsitzenden Stefan Schmid, dem Musikvorsitzenden Christian Geschwentner, von „Jupp“ aus der befreundeten Musikkapelle Waldfeucht und von Anton Jörg (Leiter der Rentnerband) wurde nochmals deutlich, dass mit Eugen Zwerger ein sehr engagierter, zuverlässiger und beliebter Gemeindebürger für immer von uns gegangen ist. In vielen Jahren und in mehreren Funktionen engagierte sich Eugen Zwerger für seinen Geburts-, Wohn- und Heimatort Faistenoy.

Zusätzlich zu seinem aktiven Feuerwehrdienst übernahm der Verstorbene von 1970 bis 1980 die Aufgaben als örtlicher FW-Kommandant. Unternehmergeist und Engagement zeichneten ihn und vier weitere Familien in Faistenoy aus, um vor 50 Jahren einen eigenen Ellegg-Skilift zu bauen und zu betreiben.

Als Sprecher des Arbeitskreises Ortsgestaltung in der Dorferneuerung Faistenoy brachte Eugen von 1991 bis 2005 seinen Sachverstand als örtlich verwurzelter Landwirt und Maurer genauso ein, wie den Respekt und den Gestaltungsanspruch an die einzelnen Bauwerke in seinem Heimatort. Auch die Pflege der örtlichen Brunnen, Mäharbeiten und die Mithilfe bei den Dorf- und Spielplatzfesten waren für Eugen selbstverständlich – so wie die ungezählten Traktorrunden mit begeisterten Kinder bei den örtlichen Festen.

Seine größte Leidenschaft galt der Musikkapelle Mittelberg-Faistenoy, in der Eugen 55 Jahre aktiv mitwirkte – als Flügelhornspieler und 15 Jahre lang als Dirigent. Zahlreiche weitere Jahre in der Vorstandschaft und in der Jungbläserausbildung unterstreichen dieses Engagement. Weitere musikalische Ideen von Eugen haben heute noch einen festen Platz in der Musik bzw. der Musikkapelle. Im Jahre 1981 begründete er die Partnerschaft mit Waldfeucht. Die Gründung der Alphornbläsergruppe Mittelberg und auch die Gründung der Rentnerband im Jahre 2000 gingen auf seine Initiativen zurück.

Als Zeichen der Wertschätzung und des Dankes für den großen örtlichen Einsatz und der ehrenamtlichen Tatkraft hat der Verstorbene am 04. Aug. 2011 die Bürgermedaille der Gemeinde Oy-Mittelberg erhalten.