Inhaltssuche

Das Allgäu fährt mit!

Attraktive Möglichkeiten bei der Mitfahrplattform fahrmob.eco

Seit Mai 2022 wird für die Oberallgäuer Kommunen die Teilnahme an der Mitfahrplattform fahrmob.eco zur Verfügung gestellt. Bis Ende Oktober 2022 haben sich insgesamt bereits 95 Vereine und über 900 Nutzende auf der Plattform angemeldet, hierunter auch zwei Vereine aus unserem Gemeindegebiet. Bei diesem Angebot handelt es sich um eine Internetplattform, auf der Fahrer bzw. Fahrerinnen ihre Fahrten mit dem eigenen PKW anderen zur Mitfahrt anbieten. Es können umgekehrt auch Fahrgesuche eingestellt werden. Die Grundidee ist: Fahrten, die ohnehin stattfinden, werden dadurch besser ausgenutzt.

Jeder interessierte Mitfahrer kann auf der Website oder in der App nach einem passenden Angebot suchen und per „Knopfdruck“ anfragen. Der Fahrer erhält darauf die Kontaktdaten und kann die Mitfahrt per E-Mail oder Telefon vereinbaren. Die App ermittelt dabei auch die Kosten für die Fahrt. Pro 10 km Fahrtstrecke werden 1,00 € als Entschädigung berechnet, welche der Mitfahrer bei Antritt der Fahrt bezahlt. Die Fahrer werden am Jahresende gebeten, ihre Einnahmen aus ihren Mitfahr-Angeboten auf freiwilliger Basis an einen registrierten Verein zu spenden. Für die Vereine ist es dadurch von Vorteil, viele Mitglieder aus den eigenen Reihen oder andere Unterstützer für sich zu gewinnen und für eine Teilnahme bei der Mitfahrplattform sowie einer Spende zu begeistern.

Für eine Vereinsteilnahme am Projekt ist eine kurze Registrierung auf der Mitfahrplattform sowie die Benennung eines Ansprechpartners, dem sog. „Verkehrsbotschafter“, notwendig. Die Fahrer entscheiden sich bei ihrer Anmeldung für einen Verein und werden darauf vom Verkehrsbotschafter verifiziert.

Insgesamt wurden durch das Projekt bereits über 9.000 Kilometer Fahrtstrecken eingespart. Jeder nicht gefahrene Autokilometer zählt für unsere Umwelt und unser Klima. Durch die Spendenmöglichkeit können hierbei die Vereine vor Ort in ihrem Engagement für die Gesellschaft unterstützt werden. Das Projekt wird vom Verein Regionalentwicklung Oberallgäu organisiert, welcher hierfür eine Förderung des Amtes für ländliche Entwicklung Schwaben erhält. Die hierdurch nicht gedeckten Kosten werden von den teilnehmenden Gemeinden übernommen. Der Erfolg der Mitfahrplattform ist ein Verdienst von allen ehrenamtlichen Helfern, Fahrern und aktiven Vereinen.

Für unsere Gemeinde sucht die Regionalentwicklung Oberallgäu aktuell noch einen ehrenamtlichen Zukunftshelfer. Dieser stellt die Schnittstelle zwischen den Vereinen im Ort und den Organisatoren der Mitfahrplattform dar. Sie sind insbesondere dafür zuständig, die bereits auf der Plattform registrierten Vereine zu unterstützen und weitere Vereine zu einer aktiven Mitarbeit zu motivieren. Wir freuen uns hierzu auf Ihre Rückmeldungen und stehen bei evtl. Rückfragen gerne zur Verfügung. (Jonas Ettensperger, Tel. 08366/9842-10, jonas.ettensperger@oy-mittelberg.de)

gez.
Theo Haslach
Erster Bürgermeister