Inhaltssuche

Schnelles Internet

Deutsche Telekom erhält Zuschlag für 3 weitere Lose beim Netz-Ausbau.

Schnelles Internet Deutsche Telekom erhält Zuschlag für 3 weitere Lose beim Netz-Ausbau Nach einer öffentlichen Ausschreibung im Jahre 2017 konnten nun mit der Fa. Telekom die Ausbauverträge für drei weitere Ausbauabschnitte unterzeichnen. Die Ausbauabschnitte betreffen folgende Ortsteile bzw. Weiler:

Los 1: Dohle – Wertachmühle – Rainen – Bichel – Bachtel Straße – Schmalzhansenstein – Schicken - Memersch – Wiesen – Binzen – Uttenbühl – Greifenmühle – Wengen – Ried - Bisseroy – Gschwend

Los 2: Haag – Wasenmühle – Lichtenmoos

Los 4: Ober- und Hinterschwarzenberg

Die nicht vom Netzbetreiber zu finanzierende Wirtschaftslücke liegt für die vorgenannten Lose bei ca. 660.000 €, wovon die Gemeinde Oy-Mittelberg einen 30%igen Anteil in Höhe von ca. 200.000 € übernimmt. Für den restlichen Betrag von ca. 460.000 € liegt ein Förderbescheid des Freistaates Bayern vom 06. Dez. 2017 vor.

Die Telekom wird rund 31 km Glasfaser verlegen und 11 Verteilergehäuse neu aufstellen. Das neue Netz wird ab Sept. 2019 so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Damit können zusätzlich 348 Haushalte Breitband-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s (Gigabit pro Sekunde) nutzen. „Für Arbeitnehmer mit Home Office, Selbständige und unsere Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil, der sich auch positiv auf den Wert einer Immobilie auswirkt“, ist Bürgermeister Theo Haslach bei der Vertragsunterzeichnung überzeugt.

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Gleichzeitig wird eine Firma für die Tiefbaumaßnahmen ausgesucht, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Kabel verlegt und Netzverteilgehäuse aufgestellt sind, erfolgt der Anschluss ans Netz der Telekom. In der Regel vergehen zwischen dem Vertragsabschluss und der Buchbarkeit der Anschlüsse nur 18 Monate.

Deutschlandweite Investitionen Die Deutsche Telekom investiert wie kein anderes Unternehmen in den Ausbau von schnellen Internetanschlüssen. Dafür gibt sie bis zu vier Milliarden Euro im Jahr aus. Wo die Telekom den Ausbau nicht aus eigenen Mitteln finanzieren kann, spricht sie mit den Kommunen über Kooperationsmöglichkeiten und bündelt diese im Programm „Mehr Breitband für Deutschland“. Seit 2008 wurde über 10.000 Kooperationsverträge im ganzen Bundesgebiet geschlossen. Über vier Millionen Haushalte erhielten auf diese Weise schnelles Internet. Die Telekom hat dafür über 100.000 km Glasfaser verlegt und mehr als 40.000 Multifunktionsgehäuse (graue Verteilerkästen) aufgestellt.

Zusammen mit Eduard Hanneder von der Telekom – Infrastrukturvertrieb Süd (re.) unterzeichnete Erster Bürgermeister Theo Haslach (li.) drei Verträge zum weiteren Netzausbau in Oy-Mittelberg.